Das Spiel


Der Glücksklee heisst Glück oder? Kommt nur darauf an in welches Feld es steht! Durch einander die Karten weg zu spielen, kann Man es die anderen sehr schwierig machen.Glück braucht jeder selbstverständlich, aber der jenigen die sich schnell entscheiden können, nehmen das Glück einfach in ihren eigene Hand in dieses schnelles Kartspiel für drei bis sechs Personen.



Spielregeln

Spielmaterial

53 Spielkarte in sechs Farben und ein Glücksklee.

Ein Spielregelkarte.

Ziel des Spiels

Der erste Spieler, der alle seine Karten los ist, gewinnt das Spiel.

 

Spielkarten

Es gibt 6 verschiedene Farben Karten: blau, rot, orange, gelb, violett und grün. Jeder Klee (B) steht in einem farbigen Feld. In das Feld und in der Klee kann es Aktionen geben. (Figur 1)

 

Vorbereitung

Mische der Karten und gebe jeder Spieler vier Karten, welche Man nicht zeigen darf.  

Lege 4 Karten im Kleeform auf dem Tisch, dies ist der Ablagestapel. Jede Farbe darf nur einmal im Kleeform vorkommen. Doppele Farben werden unten auf dem Stapel gelegt. Weitere Karten werden als Nachziehstapel, mit der Spielseite nach unten, auf dem Tisch gelegt. (Figur 2)

 

Rundeverlauf:

Der jüngste Spieler beginnt. Spieler legen im Uhrzeigersinn eine Karte auf den Ablagestapel. Dies sollte eine Karte mit einem andere Feldfarbe sein, als bereits auf den Ablagestapel.

 

Wenn Sie sind.

1. Führe Feldaktionen aus. Falls es mehrere Feldaktionen gibt, fangen Sie an bei der oberste Karte und dann im Uhrzeigersinn.

2. Spielen Sie eine Karte aus Ihrer Hand auf dem Ablagestapel oder nehmen Sie eine Karte vom Nachziehstapel. Wenn Sie eine Karte vom Nachziehstapel nehmen, ist Ihre Runde vorbei. Sie dürfen die gezogen Karte nicht direkt verwenden.

3 Wenn Sie eine Karte mit einem Kleeblattaktion spielen, führen Sie dieser Aktion direkt aus.

4 Nun ist der nächste Spieler an der Reihe.

 

 

Kleeblattaktionen

 

Eine Runde aussetzen

Figur 1: A = das Feld,             B= der Klee
Figur 1: A = das Feld, B= der Klee

Figur 2: Start für drei Spieler.
Figur 2: Start für drei Spieler.

Figur 3: Karte mit einem andere Feldfarbe
Figur 3: Karte mit einem andere Feldfarbe


 

 

Diese Karte zwingt den nächsten Spieler, eine Runde auszusetzen, sprich keine Karte spielen zu dürfen.


Richtungswechsel

 



Die Spielrichtung dreht sich.



Hand durchgeben

 

 

 

 

Alle Spieler geben Ihre ganze Hand durch in Richtung des Spiels.


Verpflichtet spielen

 


Falls eine Karten gespielt wird, muss diese Karte an der Position geliegt werden im Richtung des Pfeils.

Beispiel in Abbildung 4: falls es auf der gelbe Karte in das Feld auch Pfeilen stehen, gilt nur der Kleeblattaktion und nicht der Feldaktion.  

Figur: 4
Figur: 4

 

Feldaktionen 

Offen spielen

 

 

 

 

 

 

 

 Jeder legt seine Karten offen auf dem Tisch. Das Spiel geht weiter.



Karte nehmen

 

 

 

Nimmt eine Karte von einen Spieler Ihrer Wahl. Wenn bei diese Spieler die Karten offen liegen, können Sie selber wählen. Wenn bei diese Spieler die Karten zu liegen, wählen Sie ohne die Karte zu sehen.


 Karte geben

 

 

 

 

Gebe eine Karte von Ihnen an einen anderen Spieler.


Karten durchgeben

 

 

 

 

Alle Spieler wählen eine Karte aus und geben es dem Spieler neben sich, im Uhrzeigersinn.


Verpflichtet spielen

 

 

 

Nur auf die Stellen, welche durch die Pfeilen gezeigt werden, darf man spielen.  

(Falls auf den Glücksklee auch ein Pfeile steht, gilt nur die Glückskleeaktion und nicht die Feldaktion. Sehe Abbildung 4)


 

Glücksklee

Es gibt einen Glücksklee im Spiel. Der Glücksklee schützt für der Aktion "Offen spielen", "Eine Runde aussetzen" und "Karte geben".

Falls Sie eine Aktion stoppen willen, müssen Sie den Glücksklee sehen lassen. Es ist nicht verpflichtet falls du z. B. noch nicht zeigen will, dass Sie den Glücksklee haben. Der Glücksklee wird gespielt wie eine normale Karte und kann auf alle Farben gelegt werden.

 


Ende des Spiels

Der erste Spieler die keine Karten mehr hat ist der Gewinner.

Figur 5: Glücksklee
Figur 5: Glücksklee