Beschreibung

Kumbu Beidseitige Kartenspiele ist ein lehrreiches Spiel mit Abbildungen an beider Seiten. Durch das Spielen wird das Gedächtnis und die Rechenfähigkeit angeregt. 

Kumbu das beidseitige Kartenspiel hat 4 Spielvarianten: Kumbu Kadi, Kumbu Mau Mau, Kumbu Zabuni und natürlich Kumbu Memo. Bluffen, Taktik, Glück, Erinnerungsvermögen und mehr sind reichlich anwesend in diesen Spielvarianten.

Kumbu ist doppelt toll und doppelt so sensationell.


Allgemeine Spielregeln

Karten mischen: Mische die Karten, nimm ungefähr die Hälfte und lege sie mit dem Bild nach unten auf den Kartenstapel. Nun mische die Karten wieder. Die Karten werden auch zwischen den Spielrunden gemischt.  


Karten verteilen: Ein beliebiger Spieler ist der Geber. Der Geber verteilt die Karten einzeln von unten herab im Uhrzeigersinn, sodass jeder Spieler 5 Karten erhält. Die Karten werden nicht in die Hand genommen, aber vor dem Spieler auf dem Tisch in eine Reihe gelegt. 


Offen: Falls das Spiel offen gespielt wird, muss für die anderen Spieler 1 Seite der Karten sichtbar sein. Du darfst ja auch die andere Seite sehen.   


Startspieler: Der jüngste Spieler beginnt. Es sei denn ihr entscheidet anders. 


Spielrichtung: Im Uhrzeigersinn.


Kumbu Kadi

Ziel: Stiche sammeln. 


Vorbereitung: Verteile die Karten, sodass jeder Spieler 5 bekommt. Die Karten bleiben mit der gleichen Seite oben, so wie die Karten verteilt sind. Die restlichen Karten werden nicht mehr gebraucht. Das Spiel wird offen gespielt.  


Anfang: Der Spieler mit der höchsten Anzahl an Punkten auf der Oberseite der Karten fängt an. Gibt es mehrere Spieler mit der höchsten Anzahl an Punkten, dann fängt der älteste Spieler an. 


Rundeverlauf: Der Startspieler gibt jedem Spieler 1 Karte. Der Spieler, der die höchste Karte gespielt hat, gewinnt alle Karten. Der Wert einer Karte wird berechnet durch das Zusammenzählen beider Seiten. Falls es mehrere höchste Karten gibt, so gewinnt die Karte mit der höchsten Punktzahl einer Seite. 


Spielverlauf: Der Gewinner einer Rundes ist der neue Startspieler. Insgesamt werden 5 Runden gespielt. 


Ende: Die gewonnenen Karten werden gezählt. Für jede gewonnen Karte bekommst du 1 Punkt. Der Spieler, der die meisten Punkten hat, ist der Gewinner.


Kumbu Mau Mau

Ziel: Das Ziel ist es, als Erster alle Handkarten loszuwerden 


Vorbereitung: Verteile die Karten, sodass jeder Spieler 5 Karten bekommt. Die restlichen Karten werden verdeckt auf den Tisch abgelegt; dieser Stapel ist der Nachziehstapel. Nimm die oberste Karte vom Nachziehstapel und lege diese Karte daneben; dieser Stapel ist der Ablagestapel. Das Spiel wird offen gespielt. Die erste Karte auf dem Tisch „pest“ nicht. 


Spielverlauf:- Karte spielen oder ziehen: Lege eine Karte auf den Ablagestapel oder ziehe eine Karte vom Nachziehstapel. Falls du eine Karte gezogen hast, darfst du in dieser Spielrunde keine Karte mehr ablegen. Nun ist der nächste Spieler an der Reihe.

- Wer die vorletzte Karte ablegt, muss die anderen Spieler durch die Ansage "Kumbu" darauf hinweisen. Vergisst ein Spieler das, darf er seineletzte Karte nicht ausspielen und muss stattdessen 4 Karten ziehen. 


Koppeln: Weil Kumbu pesten ein beidseitiges Kartenspiel ist, gibt es eine spezielle Regel, Karten auf den Ablagestapel zu legen. Diese Regel heißt “Koppeln”. Die Oberseite des Ablagestapels wird mit der Unterseite der zu spielenden Karte angelegt. 


Eine Karte darf gekoppelt werden falls:

- die Unterseite der zu legenden Karte gleich ist mit der Oberseite des Ablagestapels.

- die Unterseite der zu legenden Karte zusammen mit der Oberseite des Ablagestapels 10 ergibt.

- eine 0 (Sonne) auf der Oberseite des Ablagestapels liegt oder falls die Unterseite der zu spielenden Karten eine 0 (Sonne) ist. 


Beide Seiten von eigenen Karten dürfen gekoppelt werden. Wenn eine Karte gespielt wird, musst du zunächst die Unterseite (Koppelseite) zeigen, danach drehst du die Karte und legst  sie auf den Ablagestapel. Die Koppelseiten werden gegeneinander gelegt. 


Pestkarten: Wenn eine Karte gespielt wird und auf der Oberseite des Ablagestapels liegt eine 6, 7, 8 oder 9, dann wird gepest. 

6 (Blume): Der Spieler der eine 6 gespielt hat, darf nochmal spielen.

7 (Blitz): Der nächste Spieler muss bis zu 5 Karten extra aufnehmen.

8 (Spinne): Der nächste Spieler darf nichts machen.

9 (Elefant): Die Spielrichtung wirdgeändert. Allgemein: Sollte der Nachziehstapel aufgebraucht sein, werden die Karten des Ablagestapels (mit Ausnahme der Obersten) gemischt und als neuer Nachziehstapel abgelegt. 


Ende: Wer die letzte Karte ablegt, hat das Spiel gewonnen. Andere Spieler bekommen1 Minuspunkt für jede Karte die noch nicht ausgespielt wurde. Der Geber verteilt die nächste Runde.


Kumbu Zabuni

Ziel: Spiele deine Gegenspielers raus und bleibe als letzter Spieler übrig. 


Vorbereitung: Verteile die Karten, sodass jeder Spieler 5 Karten bekommt. Die Karten bleiben mit der gleichen Seite oben liegen, wie die Karten verteilt werden. Die restlichen Karten werden aus dem Spiel genommen. Das Spiel wird offen gespielt. 


Rundeverlauf: Jede Runde wählst du eine  der beiden Aktionen: Bieten oder Fordern. (Der Startspieler fängt mit seiner ersten Forderung an). 


Spielverlauf: Ansage, Fordern, aufs neuenKarten verteilen. Der Spieler, der die vorige Runde falsch gelegen hat, der Herausforderer oder der aufgeforderte Spieler, bekommt eine Karte weniger. Der Herausforderer verteilt die Karten aufs neue und fängt in derneuen Runde mit einerneuen Ansage an. Wenn der Herausforderer aus dem Spiel raus ist, dann ist der nächste Spieler der Startspieler. 


Ansagen: Bei einer Ansage schätzt du, wie viele bestimmte Bilder im Spiel sind. Alle Karten von allen Spieler werden gezählt. Du musst höher ansagen als der vorheriger Spieler. 


Eine höhere Ansage ist:

- Eine gleiche Anzahl an Bildern. Der Wert des Bilder soll höher sein.

- Eine größere Anzahl an Bildern. Der Wert des Bilder darf dann höher, niedriger oder gleich sein. 


Herausfordern: Einer nach dem anderen bietet, bis jemand einen anderen Spieler herausfordert. Kontrolliere das Angebot der vorherigen Spieler. Schaue nun ob die Anzahl der Bilder, die geboten wurden, im Spiel ist. Beide Seiten der Karten von allen Spieler werden kontrolliert. 


Ende: Falls du 2 Karten übrig hast und du verlierst noch eine Karte, dann bist du aus dem Spiel. Der letzte Spieler gewinnt.


Kumbu Memo

Für umfangreiche Erklärung sehen Sie Kumbu beidseitiges Memo. 

Dort finden Sie mehr Varianten.


Denke eine eigene spielvariante aus

Es gibt unendlich viele Spielarten mit den Kumbu Karten. Denke deine eigene Spielvariante aus und hole noch mehr Spielpaß aus Kumbu. 


Findest du es toll deine Variante mit anderen zu teilen?

Schicke sie dann einfach an: klantenservice@rielekst.com 


Die tollsten Varianten werden mit dem Verweis auf deinen Namen auf unserer Seite vermerkt.